www.ltaltburg.deSie befinden sich hier:
Lauftreff Altburg
sany0100_2144.jpg
Hier einloggen >>>
Letzter Beitrag im Forum: 02.06.2012


DLV Test: "Sehr Gut"

Testurteil "Sehr Gut" des Deutschen Leichtathletik Verbandes
Calmbach und Agenbach
Dienstag, den 09. August 2016 um 19:54 Uhr
Ihre Vielseitigkeit bewiesen mal wieder Dietrich Pfeilsticker und Walter Stoll.





Walter beim 24-Stunden-Schwimmen im Calmbacher Freibad als Gesamtvierter sehr erfolgreich





Walter und Dietrich nach dem Agenbacher Duathlon

 
Berglauf Altbulach 27. Juli
Samstag, den 30. Juli 2016 um 16:56 Uhr




14. Altbulacher Berglauf    27.07.2016
4. Lauf zum Calwer Berglauf Cup
Zu bewältigen galt es zwar nur 2,9 km aber doch mit 220 Metern Höhendifferenz.
Ulrich Ohngemach und sein Team durften sich über 84 Teilnehmer freuen.
Gestartet wird unten im Kohlerstal und das Ziel befindet sich in der Altbulacher Dorfmitte.
Siegerin der Frauen wurde Martina Kugele mit einer Zeit von 16:10 min.
Der Sieg in der W45 geht somit klar an die Altburgerin.
Hier die weiteren Ergebnisse:
Dietrich Pfeilsticker         19:25    2. M65
Horst Rosenfelder           19:26    3. M55
Helga Robatzek               21:07    2. W50
Walter Stoll                     21:23    8. M 50
Ulla Rosenfelder             22:39    4. W55
Walter Wiedenmann        27:14   4. M 65
Hannelore Wiedenmann  29:36   5. W 55   




 
Holger Nothacker-Gedächtnislauf am 20. Juli 2016 in Oberkollbach
Samstag, den 30. Juli 2016 um 16:41 Uhr
  • ·Holger Nothacker-Gedächtnislauf am 20. Juli 2016 in Oberkollbach

4. Lauf zum ANE-1cup 2016

 

Am bisher heißesten Tag des Jahres, mehr als 30 Grad,  starteten über 150 Sportler davon

13 Läuferinnen und Läufer vom LT Altburg in Oberkollbach zum 10 km Lauf. Sowohl Hitze als auch die bekannt anspruchsvolle Streckenführung verlangte den Teilnehmern alles ab. Es galt, sich die Kräfte gut einzuteilen.

Schnellster Altburger  war Jan Geiger in 43:32, Platz 3 M35 und schnellste Altburgerin Manuela Goldmann in 53:06, Platz 3 W45.

Die weiteren Ergebnisse: Siegfried Schönthaler 51:47 2. M60, Walter Stoll 53:12 12. M50,

Sarah Haselbusch 53:41  5. WHK , Dietrich Pfeilsticker 53:42  2. M65, Helga Robatzek

54:09 3.W50, Horst Rosenfelder 56:36 9. M55, Horst Liebing 57:38 1. M80,

Ulrike Rosenfelder 59:21 3. W55, Celia Stoll (Tochter von Walter Stoll bei ihrem ersten

10 km Wettkampf) 59:42 1. Platz U18, Walter Wiedenmann 1:14:58 5. M65 und

Hannelore Wiedenmann 1:23:01 4. W55.

 

 
Roth
Montag, den 18. Juli 2016 um 20:22 Uhr
Challenge Roth Triathlon


Phänomenal: Andy Schropp erreicht bei der legendären Roth Challenge eine Zeit unter 10 Stunden


Ich hatte den perfekten Wettkampf in Roth und bin sogar unter 10 Stunden geblieben, was ich nicht für möglich gehalten hätte. Die Stimmung an der Strecke ist unbeschreiblich. Das Schwimmen war super, wir starteten in 200er Gruppen und dadurch hielt sich das normale Gehaue im Wasser in Grenzen. Nach 1:11 hatte ich die 3,8 km hinter mir und es ging aufs Rad. Erst mal verpflegen und in der ersten Stunde nicht zu hart fahren war der Plan, und daran habe ich mich auch gehalten. Das Wetter war perfekt: wenig Sonne, kaum Wind und angenehme 20 Grad, wie für mich gemacht. Die Radrunde teilt sich auf zwei mal 90 km auf und ist sehr abwechslungsreich und kurzweilig. Als Höhepunkt kommt nach 70 und 140km der legendäre Solarer Berg, wo man in einer engen Gasse mitten durch die Zuschauer fährt. Nach 5:24 hatte ich die 180km hinter mir und merkte, dass ich eine Zeit unter 10 Stunden schaffen kann, wenn ich den Marathon in 3:15 Stunden schaffe. Auf der Laufstrecke stieg die Temperatur auf gut 25 Grad und wenn die Sonne rauskam war es auf dem Schotterweg am Kanal ziemlich heiß. Es gab aber alle 2 Kilometer Verpfegungsstellen mit Wasser und Schwämmen und so konnte ich die Körpertemperatur niedrig halten. Es lief sprichwörtlich wie am Schnürchen, war nur am Überholen und konnte das Tempo einigermaßen halten. Bei Kilometer 40 bekam ich einen Krampf im linken Oberschenkel, konnte diesen aber rausdehnen und dann zum Endspurt ansetzen. Der Einlauf im vollen Stadion war der Wahnsinn und als auf der Anzeigetafel die Zielzeit von 9:58:10 Stunden stand, konnte ich es nicht fassen und war überglücklich.
Jetzt sind die Beine etwas schwer, aber eigentlich geht es.

Bericht von Andy Schropp





 
Freiburg
Dienstag, den 12. Juli 2016 um 16:05 Uhr
37. Schauinsland Berglauf am 10.07.

4.Wertungslauf zum Schwarzwald-Berglauf-Pokal  2016


Vom Start am Freiburger Möslestation bis hoch zum Ziel waren auf 13 KM insgesamt 957 Höhenmeter zurückzulegen,. Dieser schwierige Berglauf mit 18 % Steigung auf den letzten 3 KM  war  wieder eine echte Herausforderung für unsere Läufer. Dazu kamen die sommerlichen Temperaturen von 24°C um 10.00 Uhr. Erstmals am Start für den Lauftreff Altburg war Thomas Peter , der bei seinem ersten Berglauf eine beachtliche Zeit von 1:31:03 erreichte . Helmut mit 1:32:46 knapp dahinter, konnte jedoch an seine Bestzeiten nicht anknüpfen. Dietrich  und Horst  lieferten sich  in der Rodelbahn ein Kopf an Kopf Rennen . Dietrich hatte hier jedoch  das größere Stehvermögen und war mit 1:46:20 30 Sekunden schneller im Ziel als Horst.  Fast zeitgleich wie im letzten Jahr, Solveig mit 1:49:15 . Ihr Debüt am Schauinsland gaben auch Walter und Hannelore. Gemeinsam kämpften sie sich die Rodelbahn hoch und gingen nach 2:32:08 zusammen durchs Ziel.

 

Bericht: Horst Rosenfelder

 

Unsere Ergebnisse:

 

Platz  107    Thomas Peter             1:31:03    10.M50

Platz  118     Helmut Rentschler    1:32:46     7. M55

Platz  191    Dietrich Pfeilsticker   1:.46:20     6. M65

Platz  192    Horst Rosenfelder     1:46:53    18. M55

Platz  200    Solveig Laskowski-Pfrommer   1:49:15   6.W50

Platz  260    Hannelore  Wiedenmann   2.32   6.W55

Platz  261    Walter Wiedenmann   2:32:09  7. W65




 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 45